0
Der Warenkorb ist leer

H.P. Kolb

Biographie:

H. P. Kolb ist ein Digital-Art-Künstler und zugleich Fotograf. Von der Natur inspiriert erschafft er eine Welt der Fantasie. Er kombiniert seine fotografierten Landschaften aus aller Welt mit eigenhändigen Zeichnungen zu neuen beeindruckenden Kunstwerken. Die Fotografie hat ihn schon immer begleitet, alles begann mit einer Canon AE1 und inzwischen ist es eine EOS 5 DSR.

H. P. Kolb wurde 1957 in Heddesheim geboren und machte 1972 zunächst eine Ausbildung zum Chemiekanten. Nach einer weiteren Ausbildung zum Mediengestalter (1980) begann er 1983 seine Selbständigkeit als Illustrator. Die ersten Kunden wie z. B. Taurus Video, CBS Fox und Gloria Video kamen aus der Videobranche. Nach einiger Zeit wurden vermehrt Kunden aus der Industriebranche auf ihn aufmerksam. Zu den Kunden zählten BASF, Daimler Benz, Nadler, Wild Werke und verschiedene Werbeagenturen. Seit dem Jahr 1990 arbeitet H. P. Kolb nur noch digital. Nachdem er eine Weiterbildung zum 3D-Designer absolvierte, gelang ihm im Jahr 2000 den Einstieg in den 3D-Bereich.

H.P. Kolb

Mit 20 Jahren fanden die ersten Ausstellungen und Veröffentlichungen statt. Am Anfang waren es Kohlezeichnungen später Gemälde, die er mit der Airbrush-Mischtechnik erstellt hatte.

In der digitalen Welt fasziniert es ihn immer wieder, dass sich die Maltechniken am Computer genauso umsetzen lassen wie mit einer Spritzpistole auf Leinwand. Gegenüber dem Malen auf einem Untergrund liegt der Vorteil der digitalen Welt ganz klar in der Möglichkeit der detailreichen Ausarbeitung. Die Fotos lassen sich unendlich vergrößern und bieten mehr Potential für atemberaubende Details

Seit nun ca. 30 Jahren kreiert H. P. Kolb Kunstwerke mit seinem ganz eigenen Stil und beeinflusst bis heute die digitale Kunst. Obwohl ihm ein 3-dimensionales Sehvermögen von Geburt an fehlt kreiert er, allein durch sein räumliches Vorstellungsvermögen, atemberaubende und detailgetreue Kunstwerke.

Seine Kunst ist    

  –    die Welt der Fantasie.

Interview mit H.P. Kolb:

1. Wie sind Sie zur Kunst gekommen?

Bilder haben mich schon immer fasziniert. Ich hatte das Glück einen Großonkel zu haben der ein erstklassiger Öl-Maler war. Er unterstützte mein Interesse für die Kunst.

2. Was inspiriert Sie? Wie finden Sie Ihre Motive?

Ich liebe die Natur in ihrem ursprünglich natürlichen Zustand. Ich bin neben meiner Kunst auch Fotograf und mache immer wieder Fotos von atemberaubenden Landschaften auf der ganzen Welt. Es gibt viele Dinge die mich inspirieren, oft ist es jedoch die Natur und meine Gedanken.

3. Wie und wo entstehen Ihre Kunstwerke?

Nachdem die Idee relativ klar ist suche ich das passende Fotomaterial zusammen. Bei Metamorphosen von Mensch und Natur fotografiere ich den Körper und kombiniere in Adobe Photoshop alle Bildteile zu einer Welt der Fantasie. Übergänge und fehlende Stellen male ich per Hand am Tablet hinzu. Also die eigentliche Arbeit entsteht zu Hause an meinem PC. Wenn ich an einem Bild arbeite, ist das wie eine Art Meditation, ich bin dann so konzentriert, dass ich mich gedanklich in dem Bild bewege, mich vollkommen darin verliere.

4. Wie haben Sie Ihr künstlerisches Handwerk gelernt?

Ich habe viel von meinem Großvater gelernt, aber größtenteils habe ich mir mein Wissen und meine Ausdrucksweise selbst angeeignet, immer und immer wieder geübt und schon bald meinen persönlichen Stil gefunden.

5. Was ist für Sie persönlich das Wichtigste, das jemals jemand über ein Kunstwerk von Ihnen gesagt oder geschrieben hat?

Wenn jemand sagt, dass er/sie sich in meinem Bild verlieren kann, weil die Liebe zum Detail stimmt und es immer wieder etwas zu entdecken gibt.




6. In 3 Sätzen: Warum machen Sie Kunst?

Meine Kunst ist der Ausdruck meiner Seele. Sie gibt mir Energie und ich finde es toll, meine Visionen so verwirklichen zu können, dass andere daran teilhaben können.

7. Welche Techniken bevorzugen Sie und warum?

Inzwischen bevorzuge ich die digitale Kunst, also die Umsetzung am Computer in Verbindung mit einem Grafik-Tableau. Mit dieser Technik sind die Möglichkeiten grenzenlos. Mein Stil entspricht dem digitalen Airbrush.

8. Wie lange brauchen Sie in der Regel für ein Kunstwerk?

Pro Kunstwerk sind es 2 – 6 Wochen, je nach Idee. Ich arbeite alle Motive sehr genau aus, sowohl die Figur im Vordergrund als auch die Details im Hintergrund. Zudem haben meine Fotos eine sehr hohe Auflösung von ca. 15.000 Pixel (längste Seite), da würden unausgearbeitete Details sofort störend auffallen.

9. Gibt es Menschen, die Ihre Kunst beeinflusst haben?

Eigentlich nicht, da ich versucht habe mich so gut es ging von anderen nicht beeinflussen zu lassen. Ich habe meinen eigenen Stil gefunden.

10. Welche Frage haben wir Ihnen nicht gestellt, die Sie hier gerne noch beantworten möchten?

Warum jedes meiner Bilder immer wieder etwas Besonderes ist: und zwar weil ich eine Begeisterung für das Kleine hege, die Liebe zum Detail. Das sollte man sich im Alltag auch ab und an bewusst machen. Wie wundervoll und unglaublich die kleinen Dinge im Leben manchmal sein können.

Diese Website setzt Cookies ein, um das Angebot nutzerfreundlich und funktionaler zu gestalten. Dank dieser Dateien ist es beispielsweise möglich, auf individuelle Interessen abgestimmte Informationen auf einer Seite anzuzeigen. Auch Sicherheitsrelevante Funktionen zum Schutz Ihrer Privatsphäre werden durch den Einsatz von Cookies ermöglicht. Der ausschließliche Zweck besteht also darin, unser Angebot Ihren Kundenwünschen bestmöglich anzupassen und die Seiten-Nutzung so komfortabel wie möglich zu gestalten. Mit Anwendung der DSGVO 2018 sind Webmaster dazu verpflichtet, der unter https://eu-datenschutz.org/ veröffentlichten Grundverordnung Folge zu leisten und seine Nutzer entsprechend über die Erfassung und Auswertung von Daten in Kenntnis zu setzen. Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung ist in Kapitel 2, Artikel 6 der DSGVO begründet. Näheres finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Datenschutzbestimmungen Ok Ablehnen